Autobahn 14: Verkehrseinheit (VKE) 3.1 und 3.2a

Die Eröffnung des Planfeststellungsverfahrens für die Verkehrseinheit (VKE) 3.1 und 3.2a erfolgte 2010. Die Erörterung mit Kritikern und sogenannten Trägern öffentlicher Belange fand vom 12.12.2011 bis 15.12.2011 statt. In Zeit vom vom 28.11.2012 bis zum 28.12.2012 folgte eine zusätzliche Auslegung der geänderten Planunterlagen. Eine zweite ergänzende Auslegung war zwischen dem 08.09.2014 und dem 07.10.2014. Die Einwendungsfrist endete am 21.10.2014. Die Aktualisierung naturschutzfachlicher Beträge, hier eine länderübergreifende Ausnahmeprüfung für das Fauna-Flora-Habitat "Aland-Elbe-Niederung nördlich Seehausen", sowie der neu erstellte wasserrechtliche Fachbeitrag erforderten eine dritte ergänzende Auslegung der Planunterlagen. Sie erfolgte in der Zeit vom 01.08.2017 bis zum 31.08.2017. Die Einwendungsfrist endete am 14.09.2017. Derzeit erfolgt die Bearbeitung der Einwendungen.

Verlauf

  • Anschlussstelle Seehausen-Nord/L 2 – Landesgrenze Sachsen-Anhalt/Brandenburg

Projektstand

  • im Planfeststellungsverfahren

Ausbaulänge

  • 8,80 Kilometer

Knotenpunkte

  • Anschlussstelle Seehausen-Nord (symmetrisches halbes Kleeblatt)

Besonderheiten

  • beidseitiger Parkplatz mit WC (PWC), jeweils 35 Pkw-, 23 Lkw-, 3 Busparkstände
  • Alandquerung (Fauna-Flora-Habitat "Aland-Elbe-Niederung nördlich Seehausen") mit Brückenbauwerk (Lichte Weite 103,00 Meter, Nutzbreite 2 mal 14,00 Meter)
  • Querung DB-Strecke Salzwedel-Geestgottberg
  • Bebauung Märsche
  • Elbquerung (Natura-2000-Gebiet "Aland-Elbe-Niederung") mit Vorlandbrücke (Lichte Weite 695,50 Meter) und Strombrücke (Lichte Weite 412,00 Meter, Nutzbreite 2 mal 14,00 Meter)

Ingenieurbauwerke

  • 19 Brücken
  • 3 Irritationsschutzwände
  • 1 Stützmauer
  • 6 Lärmschutzwände
  • 4 Versickerbecken
  • 1 Regenklärbecken

Verkehrsstärken Prognosebelastung für 2025

  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke (DTV): 25.400 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (Kfz/24h)
  • Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke des Schwerverkehrs (DTVSV): 6.600 Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden (Kfz/24h); geschätzter Anteil am Gesamtverkehr: 26,0 Prozent

Aktive Lärmschutzmaßnahmen

  • im Bereich der Ortslage Vielbaum Lärmschutzwand mit einer Höhe von 5,50 Meter über Gradiente und einer Länge von 823 Meter
  • im Bereich der Ortslage Geestgottberg westlich der Autobahn 14 Lärmschutzwand mit einer Höhe von 5,00 Meter über Gradiente und einer Länge von 486 Meter
  • im Bereich der Ortslage Geestgottberg östlich der Autobahn 14 Lärmschutzwand mit einer Höhe von 6,50 Meter über Gradiente und einer Länge von 1.013 Meter
  • im Bereich der Bebauung Märsche bis Strommitte westlich der Autobahn 14 Lärmschutzwand mit einer Höhe von 4,00 Meter über Gradiente und einer Länge von 1.639 Meter
  • im Bereich der Bebauung Märsche bis Strommitte östlich der Autobahn 14 Lärmschutzwand mit einer Höhe von 4,00 Meter über Gradiente und einer Länge von von 2.001 Meter
Verkehrseinheit 3.1 und 3.2a Autobahn 14
Geplanter Verlauf der A 14 zwischen der Anschlussstelle Seehausen-Nord/L 2 und der Landesgrenze von Sachsen-Anhalt und Brandenburg (rote Begrenzungslinien)

Detaillierte Planungskarten zur Verkehrseinheit (VKE) 3.1 und 3.2a

Nach oben