Neue Mobilität

Symbolbild Vernetzte Mobilität
Vernetzte Mobilität: Wichtiges Zukunftsthema in Sachsen-Anhalt (Symbolbild)

Rund 30,5 Millionen Euro stellt Sachsen-Anhalt mit Hilfe der Europäischen Union bis 2023 für die Erforschung, Einführung und Nutzung intelligenter Verkehrssysteme bereit. Dabei geht es um den Aufbau einer Grünen Mobilitätskette: Mit dem E-Bike zum Bahnhof, mit der Bahn zum Job und mit dem geliehenen Elektroauto weiter zum Supermarkt.

„Elektromobilität ist ein wichtiges Zukunfts- und ein Querschnittsthema für Sachsen-Anhalt“, betont Verkehrsminister Thomas Webel. „Denn die Elektromobilität eröffnet nicht nur vollkommen neue Perspektiven für eine nachhaltige Verkehrspolitik. Gerade in ihrer Kombination mit öffentlichem Personennahverkehr, erneuerbaren Energien, intelligenten Verkehrssystemen sowie Wohnungsbau und Stadtentwicklung sehen wir die Chance, die Vision von energieeffizienten, emissionsarmen Städten umzusetzen und die umwelt- und klimapolitischen Ziele der Bundes- und Landesregierung zu erreichen.“

Ziel der Landesregierung ist es, eine Grüne Mobilitätskette aus Bahn, E-Bus, Fahrräder und eCar-Sharing zu schaffen. Dabei soll das elektrobasierte Mobilitätsangebot an den Schnittstellen zu den verschiedenen Verkehrssystemen bereitgestellt werden. Das ermöglicht an den Haltestellen und Haltepunkten den nahtlosen Übergang vom Nahverkehr zu alternativen Verkehrsmitteln.  Die Landesregierung unterstützt den Aufbau der notwendigen informations- und kommunikationstechnischen Bausteine, die notwendig sind, um Elektromobilität für die Menschen verlässlich nutzbar zu machen.

     Meldungen

Ladeinfrastruktur-Förderung: Antragsfrist verlängert

Symbolbild E-Ladesäule

Magdeburg. Mit bis zu 40 Prozent fördert das Verkehrsministerium Sachsen-Anhalts neue Ladestationen für mehr E-Mobilität im Land. Antragsberechtigt sind nicht nur Kommunen, sondern auch Unternehmen die öffentlich zugängliche Ladestationen errichten wollen. In Sachsen-Anhalt können ab sofort Förderanträge für die Errichtung öffentlicher E-Ladesäulen gestellt werden. Mehr erfahren

1.300 öffentliche Ladepunkte in Sachsen-Anhalt geplant

Symbolbild Elektromobilität

Magdeburg. Bis zum Jahr 2020 soll es in Sachsen-Anhalt 1.300 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge geben. Das sieht das Ladeinfrastrukturkonzept (LIS-K) vor, welches am 06.03.2018 von der Landesregierung beschlossen wurde. „Damit sind wir sehr gut vorbereitet auf den erwarteten Anstieg der Elektromobilität in den nächsten Jahren“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel. Mehr erfahren

Verkehrsminister Webel startet Projekt für erste Elektrobuslinie im Land

Elektrobus

Dessau-Roßlau. Die Dessauer Buslinien 11 und 12 sollen die ersten Elektrobuslinien im Land werden. Darüber informierten am 06. Dezember 2017 Verkehrsminister Thomas Webel zusammen mit Oberbürgermeister Peter Kuras, der Dessauer Verkehrsgesellschaft (DVG) und weiteren Partnern im Rathaus der Stadt. Alle Beteiligten haben das ehrgeizige Ziel, zum Bauhausjubiläum 2019 Elektrobusse einzusetzen. Mehr erfahren